Hitzeschlag

In seinen sterblichen Händen hält der Mensch die Macht, alle Formen menschlicher Armut und alle Formen menschlichen Lebens auszulöschen. Wir sollten jeden Preis bezahlen, um die Freiheit zu bewahren. Wo Liberale sich davor fürchten, Stellung zu beziehen, eilen Fundamentalisten herbei. Nationalstaaten werden immer weniger dazu imstande sein, die Interessen der Bürger gegenüber den wirtschaftlichen Kräften geltend zu machen.

Flugscham

Wieviel Toleranz kann die Gesellschaft von einem erwarten? Warum schämen sich die einen und die anderen nehmen sich den Raum, ohne darauf zu achten, wer durch Lärm belästigt sein könnte oder die bloße Demonstration der Macht? Da werfen sie ihren Müll aus dem Fester und entsorgen Flaschen und Dosen im öffentlichen Raum. Mal ganz davon abgesehen, dass die Luft uns allen gehört und wer sie stärker verschmutzt zur Rechenschaft und schließlich zur Kasse gebeten werden sollte.

Unbehagen

Wahlen stehen an. Europa gelebt oder wieder zurück gefallen in nationale und chauvinistische Identitäten? Reformen rücken auf und erscheinen auf der Tagesordnung. Diskussionen um das Recht auf Wohnen und soziale Teilhabe werden salonfähig. Was die Menschheit historisch immer wieder zurückwirft sind Religionsfanatismus und Nationalismus. Davon müssen wir uns verabschieden.

Ich bin es – nicht – gewesen

Liebe Nachfahren. Ihr könnt mir Faulheit und Bequemlichkeit vorwerfen. Ihr könnt mir Opportunismus vorwerfen und die Tatsache, dass ich ein alter weißer Mann bin. Ihr könnt mir zu Last legen, dass ich einer Generation der Rundumgutversorgten angehöre und dass ich heute die Schicht von Leuten repräsentiere, die noch ein paar Jahre lang die gut bezahlten unbefristeten Arbeitsverträge besetzen. Aber, auch ich habe eine Jugend ohne Perspektive in Erinnerung, wo eine Generation von Babyboomern um Arbeitsplätze konkurrierte, die biedermeierliche Kohlära gerade die Macht übernahm und das Soziale wieder einen christlichen Touch erfuhr.

Abschied von 2018

Die Trockenheit ist vorbei. Es hat doch wieder geregnet. Bisweilen fällt auch das Termometer unter 0°C und dann wird es unangenehm kühl unter den Brücken und in den Bahnhofsschächten. Da rücken sogar die Obdachlosen zusammen und finden sich nachts im Café der Gefährdetenhilfe ein, wo sie einen heißen Tee oder Kaffee bekommen und sich zum … Weiterlesen Abschied von 2018

Grund für ein Kommen

Jetzt fangen wir an zu denken. Und wir werden verhandeln. Wo die Mehrheit der Menschen weder Boden noch ein Heim besitzt, in Deutschland die Mieten debattiert werden und Hartz IV auf dem Prüfstand steht. Es ist noch gar nicht so lange her, da gehörte das Land den Königen (Königinnen) und den Fürsten, den Großgrundbesitzern und … Weiterlesen Grund für ein Kommen